Steuern aktuell

Artikel pro Seite: 10

Seite 472 von 475

16.02.2018
FG Münster: Auslandsstudium ohne eigenen inländischen Hausstand

Das FG Münster hat entschieden, das eine an einer deutschen Hochschule eingeschriebene Studentin für Zeiträume von Auslandssemestern und Auslandspraktika keine Aufwendungen für die dortige Unterkunft und Verpflegung geltend machen kann, wenn sie im Inland keinen eigenen Hausstand unterhält.

weiterlesen


16.02.2018
FG Kommentierung: Berichtigung wegen offenbarer Unrichtigkeit?

Eine Berichtigung nach § 129 AO scheidet aus, wenn das Finanzamt im ursprünglichen Einkommensteuerbescheid erklärte Renteneinkünfte nicht berücksichtigt, weil die Einkünfte vom Versicherungsträger noch nicht mitgeteilt worden sind.

weiterlesen


16.02.2018
BFH Kommentierung: Keine Berücksichtigung latenter Steuern bei der Substanzwertermittlung

Die zukünftige ertragsteuerliche Belastung aufgrund einer im Bewertungszeitpunkt lediglich beabsichtigten, aber noch nicht beschlossenen Liquidation der Kapitalgesellschaft ist bei der Ermittlung des Substanzwerts als Mindestwert nicht wertmindernd zu berücksichtigen.

weiterlesen


15.02.2018
BFH Überblick: Alle am 14.02.2018 veröffentlichten Entscheidungen

Am 14.02.2018 hat der BFH zwei Entscheidungen zur Veröffentlichung freigegeben.

weiterlesen


15.02.2018
FG Kommentierung: Ärztliche Einsatzbereitschaft bei Veranstaltungen umsatzsteuerpflichtig

Wird einem Arzt die Anwesenheit bei einer Veranstaltung vom Veranstalter pauschal stundenweise vergütet, handelt es sich nicht um eine umsatzsteuerbefreite ärztliche Heilbehandlung.

weiterlesen


15.02.2018
FG Kommentierung: Abzinsung Pensionsrückstellung mit 6 % verfassungswidrig?

Das FG Köln hält den im Gesetz vorgeschriebenen Zinssatz von 6 % für die Ermittlung der Pensionsrückstellungen (Abzinsung der künftigen Pensionszahlungen) für nicht mehr realitätsgerecht und deshalb verfassungswidrig. Es hat diese Frage für das Jahr 2015 dem BVerfG zur Entscheidung vorgelegt.

weiterlesen


15.02.2018
Kostenbelastung durch ökologische Steuerreform

Durch die sog. "Ökologische Steuerreform" wurden 1999 die Stromsteuer eingeführt und die bereits lange existierende Mineralölsteuer (seit dem 1.8.2006: Energiesteuer) erhöht. Je nach Energiebedarf hat dies im Einzelfall für die Unternehmen zu einer hohen Kostenbelastung geführt. Gesetzlich geregelte Entlastungsmöglichkeiten - insbesondere für Unternehmen des produzierenden Gewerbes - helfen, diese Belastung ggf. auf ein "verträgliches" Maß abzumildern. Allerdings stellen weitere Vorschriften, wie die zum 1.1.2013 eingeführte Forderung nach einem Energiemanagementsystem, zusätzliche Hürden dar. Das Top-Thema informiert im Rahmen einer Gesamtdarstellung.

weiterlesen


15.02.2018
BMF: Änderung des Anwendungserlasses zur Abgabenordnung veröffentlicht

Das BMF hat in einem Schreiben eine Vielzahl von Änderungen des AEAO bekannt gegeben. 

weiterlesen


14.02.2018
FG Hamburg: Gestaltungsmodell bei der Tonnagesteuer verworfen

Das FG Hamburg hat entschieden, dass sog. Unterschiedsbeträge nach § 5a Abs. 4 Sätze 1 und 2 EStG nicht steuerneutral beim Wechsel von Gesellschaftern einer Personengesellschaft auf die neuen Gesellschafter übergehen.

weiterlesen


14.02.2018
Praxis-Tipp: Erforderlichkeit eines Arbeitszimmers

In der Rechtsprechung der Finanzgerichte wird überwiegend die Auffassung vertreten, dass ein Betriebsausgaben- und Werbungskostenabzug für ein häusliches Arbeitszimmer nicht möglich ist, wenn das Arbeitszimmer nach Art und Umfang der Tätigkeit nicht erforderlich ist.

weiterlesen